swissmedic

Am 15.12.20 versprach Swissmedic Seriosität

 

Die Schweiz wolle ihren Weg bei der Impfstoff-Zulassung nicht verlassen, prahlte Swissmedic Mediensprecher Lukas Jaggi. Vorzeitige Impfungen seien keine Lösung! Die Sicherheit der Bevölkerung habe Priorität! Es gäbe keine gesetzliche Grundlage, einen Impfstoff während des Zulassungsgesuchs freizugeben. Jaggi versprach also nur, es gäbe keine Zulassung während des Zulassungsgesuchs.

Vier Tage später erfolgte die Zulassung

 

Swissmedic wolllte nur den Anschein erwecken, man würde einen besonderen Fokus auf die Sicherheit des mangelhaft geprüften Impfstoff legen. Nur vier Tage nach dieser Fakeshow wurde der mangelhaft geprüfte Impfstoff nun auch in der Schweiz freigegeben. Über dessen Spät- oder Langzeitfolgen gibt es keinerlei Studien.

Grosse Gefahren, lasche Standards

Zum ersten mal wird ein fremdes Gen in den Körper eingeführt. Ein Eingriff in die Proteinbiosynthese (0:35)

Prof. Dr. Hockertz über fehlende Zulassungsstudien

Den Impfstoff paukte man in sieben Monaten durch, indem man auf sämtliche Standards verzichtete (3:57).

Milliarden Menschen werden zu Versuchskaninchen

Nebst der neuen mRNA-Impfmethode kommt auch ein neuer Impfstoff zur Anwendung (0:48).